Warenkorb

Kundenbewertung zu:

Diamond NR-770-H - Mobilstrahler (2m+70cm)
Bewertung: 5 von 5 Sternen (5/5)
Kommentar: Nach 10 Jahren und mehr als 100.000 km ist meine NR-770 fertig - offensichtlich Wackelkontakt im Anpassglied. Konsequenz: Es muss wieder eine her!

Ich habe auch eine NR-7900, die ich allerdings nicht mehr nutze: Die hat natürlich noch mehr Gewinn, ist aber zu steif, zu lang und zu schwer. Die verlangt nach einem verstärkten Unterbau.

Der Antennengewinn gegenüber einem lamda/4-Stäbchen wie der MR-77 ist offiziell nur 2 dB, also 1/3 S-Stufe. Effektiv ist der Gewinn deutlich größer, weil er unter einem niedrigeren Erhebungswinkel erzielt wird. Wer wie ich große Autobahnstrecken fährt, merkt den Unterschied deutlich. Umgekehrt: Wer nur auf dem nächsten Stadtrelais unterwegs ist, kommt mit der MR-77 womöglich besser aus der Häuserschlucht raus. Ggf. ausprobieren.

Beispiel: Auf der Südseite des Donautals, auf der A9 zwischen Manching und Langenbruck, kann man mit der NR-770 durchgängig DB0ZU/2m hören. Mit der MR-77 gelingt das nicht.

Auf einem vernünftigen Magnetfuß wie dem Sirio 145 PL kann man die NR-770 problemlos spazieren fahren: Bei meinen 120-130 km/h schwankt die Spitze vielleicht 10 cm. Man kann die Spitze aber problemlos bis auf\'s Autodach herunter biegen, ohne dass der Magnetfuß nachgibt. Da ist also genug Reserve drin.

DL4NO
Autor:
Datum:

Diese Webseite nutzt zur vollständigen Funktion technisch notwendige Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung Ok, verstanden