Warenkorb

LDG Z-11 Pro II - Automatischer Antennentuner 1,8 - 54 MHz

LDG Z-11 Pro II - Automatischer Antennentuner 1,8 - 54 MHz
LDG Z-11 Pro II - Automatischer Antennentuner 1,8 - 54 MHz
LDG Z-11 Pro II - Automatischer Antennentuner 1,8 - 54 MHz
209,00 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten
Artikel-Nr.: MA_2937
Bruttogewicht (kg): 0.860
Artikelzustand: neu
Verfügbarkeit: kleine Menge kleine Menge (Info)
Lieferzeit: 2-3 Werktage (Info)

   Stück


Datenblatt drucken

LDG Z-11 Pro II - Automatischer Antennentuner 1,8 - 54 MHz

LDG Z-11 Pro II - Automatischer Antennentuner 1,8-54 MHz

Der LDG Z-11 Pro II (neue verbesserte Version) ist ein automatischer Antennentuner, geeignet für koaxgespeiste Kurzwellen-Antennen mit Impedanzen von 6 bis 1000 Ohm (16 bis 150 Ohm im 6-Meter-Band) bzw. 24 bis 4000 Ohm mit optionalem 4:1 Balun. Somit können nahezu alle Antennentypen wie paralleldraht gespeiste Dipole, Inverted-V und Koaxgespeiste Antennen angepasst werden.
Zur blitzschnellen SWR-Abstimmung bereits bekannter Frequenzen hat der LDG Z-11 Pro II 2000 Speicher, welche auch im stromlosen Zustand erhalten bleiben.
3 Kontroll-LEDs zeigen das aktuelle SWR an.
Die Stromversorgung des LDG Z-11 Pro II erfolgt wahlweise per mitgeliefertem DC-Stromversorgungskabel von einer externen Stromquelle oder per Icom-Verbindungskabel vom Icom-Funkgerät oder mit Batterien (z.B. 9 Volt Blockbatterie, Batteriehalter nicht im Lieferumfang).
Bei Bedarf kann man den LDG Z-100 Plus per Tastendruck auch auf Bypass-Betrieb (statt Auto-Tuning) umschalten.

Abstimmung an Funkgeräten ohne Interfacekabel:
Nachdem man am Funkgerät die gewünschte Frequenz (Kurzwelle oder 6 Meter-Band) und die Betriebsart AM, FM oder CW eingestellt hat, sendet man mit geringer Sendeleistung (max. 5-25 Watt) und drückt sofort am Antennentuner die TUNE-Taste für 1 Sekunde, dann stimmt der LDG Z-11 Pro II automatisch die vorher ausgewählte Antenne ab. Die TUNE-Kontroll-LED leuchtet solange, bis das optimale SWR eingestellt ist und die SWR-Kontroll-LED aufleuchtet. Danach kann man den Sendevorgang am Funkgerät beenden und Betriebsart sowie Sendeleistung ändern.

Alternativ sind für eine noch komfortablere Bedienung diverse Steuerkabel für verschiedene Funkgeräte von Alinco, Icom und Yaesu lieferbar.

Abstimmung am Icom IC-703, IC-706, IC-718, IC-756PRO, IC-7000, IC-7400, IC-*:
Bei Verwendung von Icom-Funkgeräten, welche die Icom-Antennentuner AH-3 bzw. AH-4 steuern können (siehe Handbuch des Funkgerätes), verbindet man das optional lieferbare Icom-Verbindungskabel mit der Radio-Interface-Klinkenbuchse, der DC-IN-Buchse und der 4-poligen Antennentuner-Steuerungs-Buchse des Icom-Funkgerätes.
Nachdem man am Funkgerät die gewünschte Frequenz (Kurzwelle oder 6 Meter-Band) eingestellt hat, drückt am Funkgerät die TUNER/CALL-Taste für 2 Sekunden um die automatische Abstimmung zu starten. Das Funkgerät sendet mit geringer Sendeleistung in der Betriebsart CW und die TUNE-Kontroll-LED leuchtet solange, bis das optimale SWR eingestellt ist und die SWR-Kontroll-LED aufleuchtet und das Funkgerät automatisch wieder zurück in den Originalmodus (Betriebsart + Sendeleistung) schaltet.
Bei Verwendung des Icom IC-756PRO wird die automatische Abstimmung per TUNE-Taste am LDG Z-11 Pro II gestartet. Am Icom IC-756PRO muss vorher unbedingt die Betriebsart AM, FM oder CW auf geringe Sendeleistung (max. 5-25 Watt) eingestellt werden!

Abstimmung am Yaesu FT-857, FT-897, FT-857D, FT-897D:
Zuerst verbindet man das optional lieferbare Y-ACC Yaesu-Klinke-Klinke-Verbindungskabel mit der Radio-Interface-Klinkenbuchse und der ACC-Buchse des Yaesu-Funkgerätes.
Nachdem man am Funkgerät die gewünschte Frequenz (Kurzwelle oder 6 Meter-Band) und geringe Sendeleistung (max. 5-25 Watt) eingestellt hat, drückt man am Antennentuner die TUNE-Taste für 1 Sekunde um die automatische Abstimmung zu starten. Das Funkgerät sendet mit der aktuell eingestellten Sendeleistung in der Betriebsart CW und die TUNE-Kontroll-LED leuchtet solange, bis das optimale SWR eingestellt ist und die SWR-Kontroll-LED aufleuchtet und das Funkgerät automatisch wieder zurück auf Empfang und die vorher eingestellte Betriebsart schaltet. Danach kann man die Sendeleistung wieder höher einstellen.

Vollautomatische Abstimmung ohne TUNE-Taste:
Man kann den Tuner auch ohne TUNE-Taste vollautomatisch abstimmen lassen. Man kann den gewünschten SWR-Schwellwert am Tuner programmieren. Der Tuner arbeitet dann beim Senden mit Dauerbetriebsarten (AM/FM/CW) vollautomatisch im Hintergrund. Sobald das SWR schlechter als der programmierte SWR-Schwellwert, erfolgt die Abstimmung. Technisch bedingt funktioniert das im SSB-Betrieb nicht perfekt, da hier kein Dauerträger vorhanden ist. In diesem Fall kann per Tune-Taste bei gleichzeitigem Senden (AM/FM/CW) abgestimmt werden.

Technische Daten:
  • Frequenzbereich: 1,8-54 MHz
  • TX-Power: 0,1-100 Watt, max. 125 W PEP (Kurzwelle)
    max. 100 Watt (6-Meter-Band)
  • Eingangsimpedanz: 6 - 1000 Ohm (Kurzwelle)
    16 - 150 Ohm (6-Meter-Band)
    24 - 4000 Ohm mit optionalem 4:1 Balun (LDG RBA 4:1)
  • 2000 Speicher für kleinste SWR-Werte
  • Abstimmzeit: ca. 1-6 Sekunden (mit Speicher: 0,1 Sekunden)
  • Func-Taste (aktiviert Zweitfunktion der anderen Tasten)
  • C Up-Taste (manuelle Erhöhung der Kapazität)
  • C Dn-Taste (manuelle Reduzierung der Kapazität)
  • L Up-Taste (manuelle Erhöhung der Induktivität)
  • L Dn-Taste (manuelle Reduzierung der Induktivität)
  • Tune-Taste (Auto-Tuning/Bypass-Betrieb)
  • Tune-Kontroll-LED (leuchtet bei Bypass-Betrieb)
  • 3x SWR-Kontroll-LED (1,5 / 2,0 / über 3,0)
  • 2x PL-Buchse: 2 Antenne + TX (Funkgerät)
  • Radio-Interface-Klinkenbuchse
  • DC-IN-Buchse (für externe Stromversorgung)
  • Erdungsschraube
  • Stromversorgung: 7-16 VDC max. 250 mA (Tuningmodus)
  • Metallgehäuse
  • Abmessungen: ca. 200 x 130 x 38 mm
  • Gewicht: ca. 800 g
  • Lieferung inkl.:
    - DC-Stromversorgungskabel
    - Bedienungsanleitung (deutsch, englisch)

PL-PL-Kabel + Interface-Kabel zum Transceiver gehören nicht zum Lieferumfang und sind als optionales Zubehör erhältlich.

Achtung! Wichtige Sicherheitshinweise:
Alle Anschlüsse müssen ordnungsgemäß vor der Inbetriebnahme hergestellt und geprüft werden.
Die Erdungsschraube des Antennentuners muss ordnungsgemass geerdet werden.
Eventuelle modellabhängige Steuerkabel zum Funkgerät müssen unbedingt vor Inbetriebnahme richtig angeschlossen und die Tunersteuerung muss ggf. (geräteabhängig) im Gerätemenü konfiguriert werden! - Ansonsten werden die Geräte beschädigt!
Die Sendeleistung für Abstimmung darf maximal 5-25 Watt betragen!
Niemals mit maximaler Sendeleistung (z.B. 100 Watt) abstimmen - Gerät wird sonst zerstört!
Die angegebenen maximalen Sendeleistungen sind kurzzeitige Werte, diese Werte niemals (auch nicht kurzzeitig) überschreiten!
Bitte lesen Sie vor Inbetriebnahme vollständig die mitgelieferte Bedienungsanleitung!

Information zum Artikel:


Exporteinschränkung: Dieser Artikel ist aus rechtlichen Gründen und gemäß Richtlinie 2012/19/EU (RICHTLINIE 2012/19/EU DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 4. Juli 2012 über Elektro- und Elektronik-Altgeräte) nicht vorgesehen für den Verkauf oder die Lieferung an Endnutzer (Verbraucher, Endverbraucher, Letztverbraucher, Privatkunden, Konsumenten) im EU-Ausland, in der Schweiz und in Norwegen. Dies gilt nicht für Hersteller bzw. Vertreiber von Elektro- und Elektronikgeräten in diesen Ländern. Der Verkauf und die Lieferung innerhalb Deutschlands und in andere Länder erfolgt selbstverständlich weiterhin.
Wenn Sie wissen wollen, warum das so ist, bitte hier weiterlesen!

Wir empfehlen zu diesem Artikel folgendes Zubehör:

4,50 EUR