Warenkorb

Icom RS-BA1 Fernbedienungs-Software

Icom RS-BA1 Fernbedienungs-Software
79,50 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten
Artikel-Nr.: WM_RSBA1
Hersteller: Icom
Bruttogewicht (kg): 0.200
Artikelzustand: neu
Verfügbarkeit: 2-3 Werktage 2-3 Werktage (Info)
Lieferzeit: 4-5 Werktage* (Info)

   Set


Datenblatt drucken

Icom RS-BA1 Fernbedienungs-Software

Haben Sie zuhause zuviel QRM/QRN? Aber ein Gartengelände in HF-technisch ruhiger Umgebung? Warum stellen Sie Ihre Station nicht dort auf und funken trotzdem bequem von zuhause aus? Oder einfach vom PC im Keller die Station im Dachgeschoß fernbedienen? Beides geht sehr einfach mit der Software RS-BA1 von Icom.
Die Icom Software RS-BA1 besteht aus zwei Komponenten Teilen, einem sogenanntem "Server" und einem "Client". Am entfernten Standort steht die Station mit einem eigenen PC, dort läuft die Server-Software. Irgendwo anders steht ein zweiter PC, dort läuft die Client-Software. Verbunden sind die beiden Computer über ein Netzwerk, entweder das lokale Netz im Haus oder auch über das Internet. D.h. dass Ihre Funkstation irgendwo auf der Welt stehen kann, und Sie sitzen bequem Zuhause oder irgendwo anders und können funken.
Die Icom RS-BA1 Software unterstützt folgende Icom-Transceiver:
  • IC-7800 (via Audio/CAT-Interface)
  • IC-7700 (via Audio/CAT-Interface)
  • IC-7600 (via USB-Kabel)
  • IC-7410 (via USB-Kabel)
  • IC-7300 (via USB-Kabel)
  • IC-7200 (via USB-Kabel)
  • IC-7100 (via USB-Kabel)
  • IC-9100 (via USB-Kabel)
  • IC-756Pro I bis III (via Audio/CAT-Interface, mit gewissen Einschränkungen)
  • IC-746Pro/IC-7400 (via Audio/CAT-Interface, mit gewissen Einschränkungen)

Zum Betrieb wird der Transceiver mit dem Server-PC verbunden. Bei den Transceivern mit USB-Steuerung (7600, 7410, 7200, 9100) reicht das mitgelieferte USB-Kabel völlig aus. Die anderen Transceiver benötigen ein Soundkarten-Interface um CAT und Audio möglichst galvanisch entkoppelt zu übertragen. Hier kann prinzipiell jedes Soundkarten-Interface verwendet werden (SB-2000, USB-2, USB-3, Digikeyer, microKeyer usw.). Und ganz grundsätzlich ist der Betrieb sogar mit noch älteren Icom-Transceivern möglich, allerdings sind dann die Bedienmöglichkeiten stark eingeschränkt (es können nur Frequenz und Betriebsart verändert werden).

PC-Mindestanforderungen (Server + Client):
  • Microsoft Windows XP (SP3), Vista oder 7 (32/64 Bit)
  • Pentium 4 (1 GHz oder höher, Multicore-CPU empfohlen)
  • Speicher 512 bis 2GB, je nach Betriebssystem
  • 70 MB Platz auf der Festplatte
  • Bildschirmauflösung 1024 x 600 px
  • Netzwerkanschluß: DSL mit mind. 350kbps Upload/500kbps Download

Bei Verwendung einer externen USB-Soundkarte bzw. eines Soundkarten-Interfaces mit eingebauter Soundkarte weist Icom daruf hin, das die Anforderungen an die Geschwindigkeit des Rechners erheblich steigen können.

Information zum Artikel:


Exporteinschränkung: Dieser Artikel ist aus rechtlichen Gründen und gemäß Richtlinie 2012/19/EU (RICHTLINIE 2012/19/EU DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 4. Juli 2012 über Elektro- und Elektronik-Altgeräte) nicht vorgesehen für den Verkauf oder die Lieferung an Endnutzer (Verbraucher, Endverbraucher, Letztverbraucher, Privatkunden, Konsumenten) im EU-Ausland, in der Schweiz und in Norwegen. Dies gilt nicht für Hersteller bzw. Vertreiber von Elektro- und Elektronikgeräten in diesen Ländern. Der Verkauf und die Lieferung innerhalb Deutschlands und in andere Länder erfolgt selbstverständlich weiterhin.
Wenn Sie wissen wollen, warum das so ist, bitte hier weiterlesen!
*Lieferzeit: Die angegebene Lieferzeit gilt nur bei Versand innerhalb Deutschlands.
Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins finden Sie hier

Dieser Artikel ist z.B. kompatibel zu folgenden Artikeln: